Kontakt


Geschäftsstelle der
Freizeitzentrum Kemnade GmbH

Querenburger Strasse 29

58455 Witten

Tel.: 02302-20120
Fax: 02302-201212 

RUHR-IN-LINE PDF Drucken E-Mail
Ruhr-In-Line wird ein touristisches Highlight am Kemnader See

Eine beleuchtete Skaterbahn rund um den See

Der Kemnader See ist einer der beliebtesten Treffpunkte für Freizeitsportler aus dem gesamten Ruhrgebiet. An schönen Wochenenden wurde es allerdings manchmal etwas eng für die ca 3000 Skater, die sich die beiden Rundwege am Kemnader See mit Fußgängern, Fahrradfahrern und Joggern teilen.

Die Idee: Die Situation durch eine eigene Bahn für die Inliner zu entspannen und gleichzeitig mit der ca. 11 km langen, beleuchteten Bahn rund um den See ein touristisches Highlight für die Region zu schaffen. Tag und Nacht können die Skater künftig auf glattem Asphalt unterwegs sein. Den Strom für die ca. 9000 LED Leuchten liefert auch das im Jahr 2011 fertig gestellte Wasserkraftwerk der Lister Lenne Kraftwerke, eine Tochtergesellschaft des Ruhrverbandes am Kemnader Wehr über das Netz der Stadtwerke Bochum.

Die Finanzierung des rund vier Millionen Euro teuren Projektes wird mit 80 % (3,2 Mio.) durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Den Eigenanteil von 800.000 € leisten die Gesellschafter der Freizeitzentrum Kemnade GmbH, der Regionalverband Ruhr, der Ennepe-Ruhr-Kreis und die Städte Bochum und Witten. Die gesamte Baumaßnahme wird durch den Ruhrverband unterstützt. Bis Ende 2013 wird die Bahn fertig gestellt sein.

Am 06.08.2012 wurde mit dem ersten Bauabschnitt südwestlich des Freizeitbades begonnen. Bis Ende Oktober wurden auf einer 500m langen Teststrecke verschiedene Asphaltsorten getestet. Ebenso wurden letzte Fragen zur Beleuchtung unter realistischen Bedingungen geklärt. Die Auswertung eines Fragebogens durch künftige Benutzer haben einen groben Streckenbelag und blendfreie LED Leuchten gewinnen lassen.

Die Teststrecke wurde als Teil des ersten Bauabschnittes in die Streckenführung integriert.

Ende 2012 ist der erste Bauabschnitt, die Strecke unterhalb der Autobahnbrücke bis zur Ölbachbrücke somit fertig gestellt.

Eins ist sicher: Ende 2013 wird das einmalige Projekt in NRW die Attraktivität des Naherholungszentrums Kemnader See als Drehscheibe für Freizeitaktivitäten deutlich steigern und ein Alleinstellungsmerkmal der Region werden.


EU_Foerderhinweis          Logo_MWEIMH
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Juli 2013 um 13:04 Uhr